Zeltwiese statt Familiengarten: „Anna Fleuth“

„Wir leben mit dem Zeltplatz, und der Zeltplatz lebt mit uns“: Maria Wouters hat mit ihrer Familie in Kevelaer am Niederrhein in ihrem Familiengarten einen Campingplatz gegründet. Wie es dazu kam, woher der Zeltplatz-Name stammt, und welche Rolle ihr Sohn Daniel bei der Gründung eines Zeltplatzes spielte, erzählt sie in dieser Episode des Camping-Glück-Podcasts.

Platz für Bullis, Wohnwagen und Wohnmobile gibt es „Anna Fleuth“ nicht: Die autofreie Zeltwiese erreichen Gäste durch ein kleines,hölzernes Gartentor. Dahinter wartet viel Natur – ein Bach, Obstbäume und Tiere. Ein Platz für Familien und behinderte wie nicht-behinderte Besucher: Denn „Anna Fleuth“ ist alles barrierefrei.

www.anna-fleuth.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.