Ahoi-Camp Fehmarn: Mehr Meer gibt´s nicht.

Wer Glück hat, ergattert einen der Plätze in der ersten Reihe. Dann stehen Zelt oder Bulli einen Muschelwurf vom Strand entfernt – oder weniger. Und wer richtig herum parklt oder aufbaut, der macht morgens die Augen auf und sieht nichts außer der Ostsee – ein Traum!

Das Ahoi-Camp auf Fehmarn ist Legende und Newcomer zugleich: Den Platz gibt es schon seit Jahrzehnten. Johannes Vieten campte hier Sommer für Sommer und Wochenende, um zu surfen – so lange, bis der Platz irgendwann auf neue Inhaber wartete. Im Tourismus-Studium hatte Johannes Jens Köhler kennengelernt, mit dem er in Hamburg die Bulli-Vermietung Ahoi-Bullis betrieb. Die beiden wissen also, wie Camping geht, und übernahmen kurzerhand im November 2021 einen der bestgelegenen Plätze auf Fehmarn. Wie sie ihn umgebaut haben, warum sie am Döner zweifeln, nicht aber an einer Schranke, und was Camper hier in den kommenden Jahren erwartet – darum geht´s in dieser Episode.

Die Links zu Episode:

Ahoi-Camp Fehmarn, geöffnet ab April

Ahoi-Bullivermietung

Camping-Glück-Episode mit Philip Mehlhop von Ahoi-Bullis

4 Kommentare

  1. Reiffen, Heike

    🙈 Es stand NIE ein Jägerzaun auf dem alten Platz …
    Hoffe die Ahoijungs stellen das noch klar.
    Ist toll geworden danke Jens und Johannes 😊

    1. bjoern

      Liebe Heike, entschuldige die pauschale Jägerzaunisierung der Vergangenheit, das hätte ich etwas differenzierter machen sollen. Viele Grüße von Björn

  2. Tom

    Wir sind diesen Sommer mehr rein zufällig mit unserem VAN bei Euch in der ersten Reihe gelandet und es war für uns ganz klar ein neuentdecktes kleines Paradies. Wir kommen wieder. Wir freuen uns. Ihr macht das gut. Bis die Tage…

  3. Peter P.

    Toller Bericht !
    Super Jungs – weiter so und auf ein Gute weiter schöne Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert